Flugblatt

F L U G B L A T T
MAN WILL UNS TRENNEN …
Ich soll meine Kinder verlieren
durch menschenverachtende Praxis an bayerischen Amtsgerichten, meine kleinen Kinder sollen wieder zurück nach Bayern, ohne ihre Mutter.
Grundlage hierfür ist ein vorsätzlich manipuliertes, einseitig erstelltes Gutachten.
Die letzten 10 Fälle beim dortigen Amtsgericht, gleicher Richter, verloren die Mütter ihre Kinder … .
Eine Interessengemeinschaft besteht, ein Zusammenschluß von Müttern, die aufgrund eines solchen Gutachtens, immer des gleichen Gutachters, das Recht auf ihre Kinder verloren.
Über 40 Fälle sind bekannt, die Dunkelzahl liegt höher.
Eine betroffene Mutter war mit ihren Kindern für 4 Jahre untergetaucht.
Dortige Richter nehmen diese Gutachten, ohne Prüfung der tatsächlichen Gegebenheiten, als Grundlage für ihre unmenschlichen Entscheidungen, die Kinder verlieren ihr Recht auf ihre Mutter.
Uns ist kein Fall bekannt, bei dem eine Mutter jemals ihr Kind wieder zugesprochen bekam.
Unglaublich, aber wahr. Leider.
Jeder dort weiß bescheid, aber keiner sieht hin !!!
Vor fast einem Jahr bin ich wieder in die eheliche Wohnung in Unterfranken/Bayern zurückgekehrt, um meinen Kindern das Recht auf ihre Mutter zu erhalten, da ich gezwungen wurde, die Kinder wieder dort abzugeben.
Leider will auch diese Tatsache niemand zur Kenntnis nehmen.
Ich selbst bin jetzt 30 Jahre. Gera ist meine Heimat. Meine Kinder fühlen sich hier wohl und wir wollen endlich zusammen hier bleiben können.
In Unterfranken wird uns das Recht verwehrt, meine Kinder sollen ihre Mutter verlieren, ihr Großmutter an meine Stelle treten.
Unsere Situation ist, trotz unseres Kampfes, sehr ausweglos.
Deshalb setze ich mich über die Gerichtsentscheidungen hinweg und bin jetzt wieder mit meinen Kindern in Gera geblieben.
Wir können nur noch hoffen, und es ist unsere letzte Chance, daß das Amtsgericht Gera diesen Fall überprüft und eine Entscheidung zum Kindeswohle trifft, damit wir rechtens in Gera zusammenbleiben können.
Unser einziger Wunsch für Weihnachten ist, keine Angst mehr vor der Trennung haben zu müssen und das Weihnachtsfest zusammen in Gera verbringen und hierbleiben und wieder ganz normal leben zu können.
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest.
Katrin Reichert und Kinder